Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Gültige Bedingungen 07/2017 zur Mietvereinbarung zwischen Ihnen und DieLehrerBerater.de (kurz DLB)

Bedingungen für die Fahrberechtigung, gültige Fahrerlaubnis, Überlassung des Fahrzeugs an Dritte
(1) Fahrberechtigt sind Personen mit gültiger Fahrerlaubnis, die einen gültigen Mietvereinbarung mit DLB abgeschlossen haben und ihre aktuell gültige Anschrift, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, Immatrikulationsbescheinigung (Lehramtsstudierende mindestens 5. Semester) sowie ein gültige Fahrerlaubnis vorgelegt haben. Sie sind verpflichtet, bei jeder Fahrt eine gültige Fahrerlaubnis (Führerschein) mitzuführen. Die Nutzungsberechtigung ist an den fortdauernden, ununterbrochenen Besitz einer in Deutschland gültigen Fahrerlaubnis und die Einhaltung aller darin enthaltenen Bedingungen und Auflagen gebunden. Bei endgültigem oder vorläufigem Entzug der Fahrerlaubnis oder während eines Fahrverbotes erlischt unmittelbar die Fahrberechtigung. Der Kunde ist verpflichtet, DLB unverzüglich über den vom Wegfall oder der Einschränkung der Fahrerlaubnis zu informieren. (2) Eine Weitergabe des Fahrzeuges an Dritte ist nicht gestattet.

Übernahme des Fahrzeugs, Fahrzeugmängel
Der Kunde ist verpflichtet, das Fahrzeug vor Fahrtantritt auf sichtbare Mängel, Schäden und Verunreinigungen zu überprüfen. Schäden und Mängel, die nicht in der Mietvereinbarung dokumentiert wurden, müssen unmittelbar vor Fahrtantritt an DLB gemeldet werden. Für bei Fahrtantritt nicht eingetragene und nicht gemeldete Mängel, Schäden und Verunreinigungen haftet der Kunde, der das Fahrzeug zuletzt genutzt hat. Der Nachweis des Nichtverschuldens steht ihm frei. Der Kunde haftet jedoch auch in diesem Falle, wenn aufgrund der unterbliebenen Anzeige ein Haftender nicht mehr gefunden werden kann.

Nutzungsdauer und Kilometer-Begrenzung.
Der Kunde darf das Fahrzeug nur innerhalb des gebuchten Zeitraums nutzen. Der Zeitraum beginnt und endet jeweils mit der Schlüsselübergabe für das Fahrzeug. Maximal 400 km dürfen insgesamt im Buchungszeitraum gefahren werden. Jeder Kilometer darüber wird pauschal mit einer 1,- EUR Kostennote pro Kilometer belegt.

Benutzung des Fahrzeugs außerhalb Deutschlands
Die Benutzung des Fahrzeuges ist nur in Deutschland, Frankreich und der Schweiz gestattet.

Datenschutz
(1) DLB erfasst nur die notwendigen personenbezogenen Daten der Mietvereinbarung und verhindert, dass Unbefugte Zugang zu den Daten haben. (2) Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die folgenden persönlichen Daten elektronisch gespeichert und verarbeitet werden: Name, E-Mail-Adresse. (3) DLB darf bei Anfragen von Ordnungs- und Strafverfolgungsbehörden ohne richterliche Anordnung nur Name und Adresse weitergeben.

Behandlung der Fahrzeuge, Nutzungsbeschränkungen
(1) Das Fahrzeug ist sorgfältig zu behandeln und ordnungsgemäß gegen Diebstahl zu sichern. Insbesondere bei längeren Fahrten sind die Betriebsflüssigkeiten (Öl, Kühl-, Wischwasser) und der Reifendruck in regelmäßigen Abständen zu prüfen und ggfs. nach Rücksprache mit DLB aufzufüllen bzw. zu korrigieren. (2) Das Fahrzeug ist vor der Rückgabe innerhalb der Buchungszeit von selbst verursachten Verschmutzungen und Abfall zu säubern. Es gilt im Fahrzeug ein absolutes Rauchverbot. Tiere, insbesondere Hunde und Katzen, dürfen ausschließlich in geeigneten Transportbehältnissen im Fahrzeug mitgenommen werden. (3) Dem Kunden ist es verboten, das Fahrzeug zu nutzen a) für Geländefahrten, b) zur Teilnahme an Motorsportveranstaltungen, c) für Fahrzeugtests, d) für Fahrschulungen, e) zur gewerblichen Mitnahme von Personen, f) für die Beförderung leicht entzündlicher, giftiger oder anderer gefährlicher Stoffe, soweit sie haushaltsübliche Mengen übersteigen, g) für die Begehung von Straftaten sowie für sonstige Nutzungen, die über den vertragsgemäßen Gebrauch hinausgehen, h) wenn der Fahrer unter Einfluss von Alkohol, Rauschmitteln oder Medikamenten steht, welche die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen können (gemäß StVO).

Verhalten bei Unfällen, Schäden, Defekten, Diebstählen, Reparaturen
(1) Unfälle, Schäden und Defekte, die während der Nutzung am Fahrzeug auftreten, hat der Kunde DLB unverzüglich telefonisch mitzuteilen. Dies gilt auch bei Diebstahl des Fahrzeuges, von Fahrzeugteilen oder -zubehör. (2) Unfälle und Diebstähle müssen polizeilich aufgenommen werden. Der Kunde ist verpflichtet, außer bei zwingenden anderen Umständen, bis zum Abschluss der polizeilichen Unfallaufnahme am Unfallort zu verbleiben und Maßnahmen zu ergreifen, die der Beweissicherung und der Schadensminderung dienen. Der Kunde darf bei einem Unfall keine Schuldanerkenntnis, keine Haftungsübernahme oder eine Erklärung mit vergleichbarer rechtlicher Wirkung abgeben. (3) Reparaturen dürfen nur mit vorheriger Zustimmung und im Namen von DLB und nur in Fachwerkstätten in Auftrag gegeben werden. DLB trägt die notwendigen Reparaturkosten gegen Vorlage der entsprechenden Rechnung, sofern der Kunde nicht selbst für den Schaden haftet. (4) Nach einem Unfall, Schaden, Defekt oder Diebstahl hat der Kunde unverzüglich einen im Bordhandbuch des Fahrzeuges bereitliegenden Unfallbericht auszufüllen und DLB zukommen zu lassen.

Rückgabe des Fahrzeugs
Der Kunde ist verpflichtet, das Fahrzeug zum Ende der gebuchten Zeit ordnungsgemäß zurückzugeben. Dies gilt als erfüllt, wenn das Fahrzeug in sauberem Zustand (innen und außen) und betriebsbereitem Zustand mit voll gefülltem Tank auf einem nicht gebührenpflichtigen Parkplatz direkt an der PH-Freiburg oder in der Gartenstraße 21 in 79098 Freiburg abgestellt wurde. Der Schlüssel ist in den Zeiten von 9:30 bis 18:30 Uhr im Büro von DLB in der Gartenstraße 21 in 79098 Freiburg abzugeben.

Versicherungen
(1) Das Fahrzeug ist haftpflicht-, teil- und vollkaskoversichert. (2) Verursacht der Kunde einen Versicherungsfall, hat er eine Selbstbeteiligung von 500,00 EUR bei Vollkaskoschäden und 150,00 EUR bei Teilkaskoschäden zu bezahlen . (3) DLB empfiehlt grundsätzlich eine persönliche Unfallversicherung (ab 3,08 € monatlich)